14.09.2013 11:25

Lautlos und umweltfreundlich auf den Spuren der ersten „Auto-Fernreise“

Bertha Benz Challenge macht am Samstag, 14. September Station in Bruchsal / Der Ehrenhof des Barockschlosses wird zur großen „Stromtankstelle“ 

Bruchsal (pa). Wenn heute der dreirädrige „Patent-Motorwagen“ des Erfinders Karl Benz und andere benzinbetriebene Oldtimer aus der Frühzeit des Automobils als romantische „Schnauferl“ empfunden werden, dann nur, weil sich zwischenzeitlich die Patina von 125 Jahren über die bescheidenen Anfänge dieser „pferdelosen Kutschen“ gelegt hat. Tatsächlich hatte die berühmte erste „Auto-Fernreise“ von Bertha Benz wenig Romantisches und Beschauliches an sich, sondern war ein technologischer Quantensprung. Schließlich fuhr die Frau des Erfinders im Sommer 1888 auf ihrem Weg von Mannheim nach Pforzheim alles andere als einen Oldtimer, sondern vielmehr das innovativste Fahrzeug ihrer Zeit. Und genau daran knüpft – zum mittlerweile dritten Mal – am kommenden Wochenende die Bertha Benz Challenge auf der ältesten Automobilstraße der Welt an.

Nur offen für Fahrzeuge mit alternativem Antrieb wie lautlose Elektro- und Hybridautos sowie Brennstoffzellenfahrzeuge, macht die Challenge am Samstag, 14. September im Ehrenhof der Bruchsaler Barockresidenz Station. Erwartet werden die rund dreißig innovativen Fahrzeuge gegen 13 Uhr. Mehrere spektakuläre Modelle sind angemeldet, darunter rasante Sportwagen sowie futuristische Motorräder aus Österreich. Vor dem Schloss besteht für alle Interessierten bis gegen 15 Uhr die Möglichkeit, die Fahrzeuge genauer unter die Lupe zu nehmen. Begrüßt wird die Kavalkade umweltfreundlicher Autos von den Bruchsaler Museums-Orglern des Deutschen Musikautomaten-Museums, die auf ihren Instrumenten für einen klangvollen Empfang sorgen.

Vor Ort präsentiert das international tätige Bruchsaler Unternehmen SEW Eurodrive – selbst einer der Teilnehmer der Kavalkade – öffentlich über sein innovatives Konzept der kontaktlosen Energieübertragung, mit der ein neues Kapitel der Elektromobilität aufgeschlagen worden ist. Während des Parkens wird die Autobatterie wieder geladen – ohne Kabel, ohne Stecker, ohne lange Wartezeiten. Das Fahrzeug hält über einer Induktionsplatte, die sich unter dem Asphalt oder in einer aufliegenden Ladematte befindet, so dass die Batterie berührungslos neue Energie aufnehmen kann. Am Informationsstand der SEW können sich interessierte Besucher über diese zukunftsweisende Technologie informieren.

Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen, die Veranstaltung im Ehrenhof frei zugänglich. Schirmherren sind die Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg und Hessen, Winfried Kretschmann und Volker Bouffier, sowie Bundesumweltminister Peter Altmaier.

Zurück

Kontakt

Buche gerne Dein persönliches & kostenloses Erstgespräch in Sachen PR, Werbung und Schamanisches Business Coaching
per Mail oder Telefon 07153 - 55 99 12 bei mir.

Ich freue mich auf Dich!

Kontaktinformationen

  Adresse
CUS PR- & Werbeagentur
Claudia Ulrike Schimkowski
# StärkenVisionärin
Ulmer Str. 27/1 (bei Oberer Haldenweg!)
73207 Plochingen 
zwischen Esslingen und Göppingen

 

  Telefon
07153 / 55 99 12

 

  E-Mail
die@claudia-schimkowski.de

 

 
 
 
 
 
 

Kontaktinformationen

©  StärkenVisionärin: Claudia Ulrike Schimkowski - Stärkenvisionärin 
Plochingen zwischen Esslingen und Göppingen