06.03.2015 7:45

Staatssekretärin Gleicke: Emanzipation durch Vorbilder

Aus Anlass des diesjährigen Weltfrauentages wird die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie und Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer, Mittelstand und Tourismus, Iris Gleicke, am Montag, 9. März 2015, zwei Unternehmerinnen der BMWi-Initiative "FRAUEN unternehmen <http://www.bmwi.de/DE/Service/wettbewerbe,did=639250.html>" in Jena besuchen:

Petra Wyrowski, Gründerin und Geschäftsführerin der LightTrans GmbH und der LightTrans VirtualLab UG, und Nadine Reinhold, Geschäftsführerin der LIEBSCHER GbR. Beide wirken in dem von Bundesminister Gabriel <http://www.bmwi.de/DE/Ministerium/Minister-und-Staatssekretaere/Visitenkarten/sigmar-gabriel.html> im letzten Herbst ins Leben gerufenen bundesweiten Unternehmerinnen-Netzwerk mit, dessen Ziel es ist, Mädchen und Frauen schon frühzeitig für den Schritt in die Selbständigkeit zu motivieren.

Gleicke: "Der diesjährige Weltfrauentag ist eine gute Gelegenheit, auf die Situation von Frauen in Deutschland zu schauen. Bei vielen Themen sind wir trotz aller gesellschaftlichen Fortschritte noch längst nicht da, wo wir sein sollten und auch hinwollen. Noch immer verdienen Frauen weniger als Männer für die gleiche Arbeit. Noch immer ist der Anteil von Frauen in Führungspositionen geringer als der von Männern. Und noch immer müssen vor allem Frauen sehen, wie sie Beruf und Familie unter einen Hut bekommen. Zugleich möchte ich den Blick auf die Leistungen von Frauen in der Wirtschaft <http://www.bmwi.de/DE/Themen/Wirtschaft/frauen-in-der-wirtschaft.html> lenken.

Es gibt viele erfolgreiche Unternehmerinnen. Sie überzeugen mit innovativen Produkten und Dienstleistungen, schaffen Arbeitsplätze und tragen damit zu Wachstum und Wohlstand bei. Nur wenn das Unternehmerbild in Deutschland weiblicher wird, wird es uns gelingen, mehr Mädchen und junge Frauen für den Schritt in die Selbständigkeit zu motivieren. Auch in Zukunft ist unser Land auf starke Frauen angewiesen."

In Deutschland wird bis jetzt lediglich jedes dritte neue Unternehmen von einer Frau gegründet. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie wirbt daher verstärkt für weibliches Unternehmertum. An der BMWi-Initiative "FRAUEN unternehmen" beteiligen sich bundesweit knapp 180 Unternehmerinnen. In den kommenden zwei Jahren werden sie in ihren Regionen beispielsweise Schulen, Hochschulen oder Veranstaltungen der Wirtschaftsförderung besuchen, um die Präsenz und Sichtbarkeit von Unternehmerinnen in der Öffentlichkeit zu erhöhen und Mädchen und junge Frauen für die Selbständigkeit <http://www.bmwi.de/DE/Themen/Mittelstand/Gruendungen-und-Unternehmensnachfolge/existenzgruendung.html> zu begeistern.

Die Aktivitäten der Vorbild-Unternehmerinnen werden von einer Nationalen Koordinierungsstelle begleitet. Sie ist zugleich Ansprechpartner für all diejenigen, die sich für die Initiative interessieren und/oder eine Vorbild-Unternehmerin aus ihrer Region zu Veranstaltungen einladen möchten.

Weitere Informationen unter: * info@frauen-unternehmen-initiative.de <mailto: info@frauen-unternehmen-initiative.de> * www.frauen-unternehmen-initiative.de <http://www.frauen-unternehmen-initiative.de>

Zurück

Kontakt

Buche gerne Dein persönliches & kostenloses Erstgespräch in Sachen PR, Werbung und Schamanisches Business Coaching
per Mail oder Telefon 07153 - 55 99 12 bei mir.

Ich freue mich auf Dich!

Kontaktinformationen

  Adresse
CUS PR- & Werbeagentur
Claudia Ulrike Schimkowski
# StärkenVisionärin
Ulmer Str. 27/1 (bei Oberer Haldenweg!)
73207 Plochingen 
zwischen Esslingen und Göppingen

 

  Telefon
07153 / 55 99 12

 

  E-Mail
die@claudia-schimkowski.de

 

 
 
 
 
 
 

Kontaktinformationen

©  StärkenVisionärin: Claudia Ulrike Schimkowski - Stärkenvisionärin 
Plochingen zwischen Esslingen und Göppingen