04.03.2019 11:54

Textbausteine und Standards bei (Be)Werbung

Ja, ich bin großer Fan davon Dinge zu vereinfachen und auch wieder zu verwenden, ABER!!! 
Zurück zum Anfang: Am vergangenen Donnerstag Nachmittag war ich im Rahmen meines ehrenamtlichen Engagements als VorbildUnternehmerin unterwegs beim Berufswegeplanspiel in einer Hauptschule in Stuttgart Weil im Dorf. Gut 40 Schüler und Schülerinnen der dortigen 9ten Klassen sollten dabei in möglichst realen Gesprächssituationen den Ernstfall eines Bewerbungsgespräches üben.

Standardantworten und Bausteine

Die Mehrzahl der Schüler und Schülerinnen bei mir im Gespräch waren mit Eifer dabei und auch gut vorbereitet. ABER fast alle Anschreiben, Lebensläufe oder auch Antworten waren wie vorgefertigte Bausteine aneinander gereiht.

Also auf die Frage nach den eigenen Stärken, wurde beispielsweise fast durchgängig beantwortet mit "ich bin teamfähig und belastbar". Die Anschreiben glichen Textbausteinwüsten ohne ein einziges eigenes Wort. Erst nach mehrmaligen Nachhaken, konnte ich den meisten jungen Menschen etwas Persönliches entlocken, was sie interessant und besonders machte. 

Schade, dass darauf in der Vorbereitung kein Wert darauf gelegt wurde. Oder, dass das Bewusstsein in den Schulen nicht angekommen ist, dass es um die Menschen geht, unabhängig von Noten und Bewertungsmatrixen. Überall, also in allen Bereichen des Lebens, ist das Persönliche wichtig. Und nur das, was anders ist, bleibt uns im Gedächtnis. Auch die anderen Führungskräfte bestätigten die Wichtigkeit des Anschreibens, dass dieses irgendwie auffällt und persönlich etwas spiegelt. Und die bundesweite Personalchefin eines großen Baumarkts betonte sogar: "Wenn das Anschreiben gut ist, schaue ich mir die Noten gar nicht an, sondern lade direkt zum Vorstellungsgespräch ein!"

Übertragbar auf die Betriebe

Auch bei der Werbung in den Betrieben kann man das beobachten. Wer in seinen Maßnahmen fürs Handwerk nur sagt "wir sind so toll und wir liefern Qualität", wird bei Kunden nicht über den Durchschnitt der anderen Betrieb herausragen und sichtbar werden oder im Gedächtnis bleiben. Solche Sprüche sind wenig konkret, gehen nicht von Mensch zu Mensch und in den Bauch und kommen deshalb auch nicht an - zumindest nicht auf Dauer. 

Je persönlicher eine Botschaft ist, desto erfolgreicher! Davon bin ich überzeugt, ob bei der Bewerbung oder auch bei Werbung oder Angeboten (die ja auch eine Form von Bewerbung sind)! Textbausteine sind gut, ABER dann MUSS das Quäntchen Persönlichkeit einfließen. 

Mein Fazit: Mach Dir lieber mehr und länger Gedanken über die Inhalte, damit diese wirklich ankommen! Dann wirkt die (Be)Werbung und Du erreichst mit weniger mehr. Für den Traumjob, Traumkunden, Traummitarbeiter...

 

Sichere Dir jetzt Dein kostenloses Coaching

SCHREIBE MIR DAZU EINE MAIL 
oder rufe mich an 07153 55 99 11 - Ich freue mich auf Dich! 

Deine

Claudia Schimkowski
- STÄRKENvisionärin - 

Starke Menschen. Starkes Business.

Zurück

Kontakt

Buche gerne Dein persönliches & kostenloses Erstgespräch in Sachen PR, Werbung und Schamanisches Business Coaching
per Mail oder Telefon 07153 - 55 99 12 bei mir.

Ich freue mich auf Dich!

Kontaktinformationen

  Adresse
CUS PR- & Werbeagentur
Claudia Ulrike Schimkowski
# StärkenVisionärin
Ulmer Str. 27/1 (bei Oberer Haldenweg!)
73207 Plochingen 
zwischen Esslingen und Göppingen

 

  Telefon
07153 / 55 99 12

 

  E-Mail
die@claudia-schimkowski.de

 

 
 
 
 
 
 

Kontaktinformationen

©  StärkenVisionärin: Claudia Ulrike Schimkowski - Stärkenvisionärin 
Plochingen zwischen Esslingen und Göppingen